WIR WISSEN NICHT was andere Menschen denken oder fühlen.

Wir interpretieren ihr Verhalten und sind dann wegen unserer EIGENEN GEDANKEN beleidigt

Willst Du beleidigt und unglücklich oder lieber glücklich, gesund und voller Energie sein?

Es liegt an Dir!

Es liegt daran, wie Du Dinge bewertest. Kein anderer als DU selbst, hat das in der Hand.

Als meine Schwägerin mir das erste Mal „fuck off“ sagte, war ich überglücklich! In diesem Moment wusste ich, dass sie mich richtig gern hat! Demnach habe ich die Aussage als positiv bewertet. Zugegeben – das war auch nicht schwer 😉

Aber wie kommt es, dass wir manchmal „positiv“ und manchmal „negativ“ bewerten?

Es liegt daran, was wir in unserem Leben erfahren und erlebt haben. Zu 95 % unserer Zeit werden wir von unserem Unterbewusstsein geleitet. So erinnern uns gewisse Wörter, Gerüche, Mimiken, Situationen oder Menschen unbewusst an die Vergangenheit. Es dauert nur einen Bruchteil an Sekunden, bis wir darauf reagieren.

Vielfach hat das aber mit der aktuellen Situation nichts zu tun. Wir reagieren unbewusst, schalten sozusagen auf „Autopilot“ und das Unterbewusstsein übernimmt das Kommando. Streit entsteht und es bleiben beleidigte und verletzte Menschen zurück. Solche Konflikte machen nicht nur unglücklich, sondern auch krank!

Wie kann ich das verändern?

Sobald Du merkst, dass eine Situation oder ein Gespräch in die falsche Richtung läuft – interpretiere nicht gemäß Deiner Erfahrungen sondern frag nach! Wenn Dein Herz bereits höher schlägt oder Dein Magen sich zusammenzieht – erkenne, dass das die ersten Zeichen sind, die meist mit Deiner Vergangenheit zu tun haben.

Triff eine Entscheidung:

  1. Du lässt zu, dass Deine Vergangenheit Deine Gegenwart beeinflusst.
    oder:
  2. Du anerkennst die Gefühle Deiner Vergangenheit und triffst die Entscheidung, Dich davon nicht be-eindrucken (etwas, das Dich „eindrückt/bedrückt“) zu lassen.

Entscheidest Du Dich für die zweite Möglichkeit, kannst Du wie folgt vorgehen:

Anerkenne, dass Dein Körper Reaktionen und Emotionen hervorbringt.

Beobachte diese, aber nimm sie nicht ernst.

Frag Dein Gegenüber, wie er seine Aussage gemeint hat. Frag solange nach, bis Du weißt, worum es überhaupt geht.

Interessiere Dich für Deinen Gesprächspartner. Versuche zu erkennen, warum er die entsprechende Aussage getätigt hat bzw. was er wirklich  zu sagen versucht.

Durch diese Vorgehensweise entstehen folgende Vorteile:

Du lenkst Dich selbst von Deinen Emotionen ab.

Du fängst nicht an, Dinge hineinzuinterpretieren und Dich dadurch noch schlechter zu fühlen.

Dein Gegenüber fühlt sich wertgeschätzt und wird im Gegenzug auch Dir zuhören.

Missverständnisse werden ausgeräumt und Fehlinterpretationen erst gar nicht zugelassen.

Am Ende des Gesprächs weißt Du worum es Deinem Gegenüber geht, was ihn beschäftigt und/oder  belastet.

Konstruktive Lösungen können entstehen. Das Gespräch endet harmonisch.

Durch die gegenseitige Wertschätzung wird die Beziehung zu diesem Menschen verbessert und das Vertrauen vertieft.

Du selbst fühlst Dich bombastisch, weil es Dir gelungen ist positiv zu bleiben und dadurch einen großartigen Beitrag leisten konntest!

 

Probiere es aus – ich freue mich über Dein Feedback!

Ich wünsche Dir viel Kraft und Erfolg bei allem, was Du tust und freue mich auf ein nächstes Mal.

Diese Blogbeiträge könnten Dir auch gefallen:

https://www.corinatrunkenpolz.life/de/blog-de/zuhoeren/

https://www.corinatrunkenpolz.life/de/blog-de/es-liegt-dir/

 

Um ein für Ihr Unternehmen passendes Coaching-Paket zu besprechen, kontaktieren Sie mich bitte unter:

Ja, ich interessiere mich für ein Gespräch hinsichtlich meiner Organisation
Teilen Sie dies auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.