So erschaffen wir unsere Realität

Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen ist nicht das Gehirn, sondern das Herz das wegweisende Organ. Tagtäglich besteht eine lebhafte Kommunikation zwischen Herz und Gehirn. Die Qualität der im Herzen gefühlten Emotionen bestimmt somit, welche chemischen Prozesse im Gehirn ausgeführt und im Körper ausgeschüttet werden.

Es ist somit das innere Milieu unserer Gedanken, Gefühle, Emotionen und Überzeugungen, die über Gesundheit oder Krankheit und Glück oder Unglück bestimmen! (Quelle: Weltweit anerkannter Biologie-Professor und Zellforscher Dr. Bruce Lipton)

So ganz nebenbei sei erwähnt, dass das Herz das einzige Organ ist, das meines Wissens noch nie an einem Tumor erkrankt ist.

 

Warum ist das wichtig?

Wir sind und bleiben emotionale Wesen, die über ihre Emotionen Neues erschaffen! Stelle Dir folgendes Szenario vor:

Dein Chef sagt Dir: „Das, was Du hier machst, ist falsch.“ Du bewertest es als „Angriff“ gegen Dich. Innerlich ärgert Dich das sehr. Da es sich jedoch um Deinen Vorgesetzten handelt, sagst Du nichts dazu und schluckst es runter. Deine Gedanken kreisen um den Vorgang und werden immer negativer. Du fühlst Dich immer schlechter. Wie schon so oft zuvor, fühlst Du Dich darin bestätigt, nicht gut genug oder erfolglos zu sein. Dein Vater und/oder Deine Mutter haben Dir das früher schon gesagt. Am Abend bringst Du Deine schlechte Laune mit nach Hause. Kurze Zeit später entsteht Streit …

Dieses Szenario ist endlos fortführbar und ist nur ein Beispiel von vielen …

 

Was passiert in Dir?

Du fühlst Dich wieder einmal darin bestätigt, nicht gut genug zu sein (oder ähnliches). Innerlich kochen die Emotionen. Aufgrund dieser Emotionen, negativen Gedanken und letztlich Überzeugungen sendet das Herz während der gesamten Zeitspanne fortwährend Impulse an das Gehirn. Hier werden die entsprechenden, chemischen Prozesse ausgelöst und im gesamten Körper verteilt.

Ab dem Moment der Bewertung der Ausgangssituation  („das ist falsch“/persönlicher Angriff) übernimmt das Unterbewusstsein den gesamten Ablauf. Wir befinden uns demnach in einem „Film“ aus unserer Vergangenheit, in der unser Gehirn „programmiert“ wurde. Diese Programmierungen sind nichts anderes als die unbewussten Überzeugungen. Also das, woran wir unbewusst fest glauben. (siehe bitte auch: Eigenverantwortung“)

 

Was bedeutet das?

Als Kind wurde uns erklärt was wir alles NICHT können, wozu wir zu klein sind, wie wir uns gesellschaftskonform zu verhalten haben, was „gut“ und was „böse“, was „richtig“ oder „falsch“ ist, wie wir zu sein haben um geliebt zu werden, was wir alles falsch machen, wie wir uns zu kleiden haben, was wir nicht tun dürfen bzw. tun müssen, usw. usf.

Das alles zusammen nennt die Gesellschaft: „Erziehung“. Es wird so lange an den kleinen Menschenkindern herumgezogen (er-ziehen), bis sie nicht mehr wissen, wer sie eigentlich wirklich sind! Gratulation! 95 % des Tages leben wir das Leben derer, die uns programmiert haben!

Aus dem Vertrauen heraus, dass andere (Eltern, Lehrer, Ärzte, Wissenschaftler, Kirche usw.) die Wahrheit kennen, übernehmen wir ungefragt und ungeprüft was uns beigebracht wird und sind von der Richtigkeit dessen fest überzeugt. Und das, was wir glauben und wovon wir überzeugt sind, wird geschehen. Was aber, wenn sie sich irrten???

Das ist keinesfalls ein Vorwurf an die Eltern! Es geht uns allen gleich. Uns, unseren Eltern, deren Eltern. Jeder einzelne programmiert seine Kinder gemäß seiner eigenen Programmierungen bzw. Überzeugungen.

Dies soll als Erkenntnis dienen. Keinesfalls als schuldig Sprechung anderer oder als Entschuldigung dafür, sollte das eigene Leben nicht so verlaufen, wie gewünscht.

Selbst wenn das Unterbewusstsein uns zu 95% leitet, haben wir noch immer 5% Bewusstsein die es gilt, zu erweitern. Los geht’s Leute …Wir sind Schöpferwesen und durchaus dazu in der Lage! Es kostet ein paar Anstrengungen doch es ist machbar!

 

Wie erschaffst Du Deine neue Realität?

Das Unterbewusstsein lernt durch Wiederholungen und wird immer das hervorbringen, was sich am besten anfühlt!

Das gleiche Beispiel wie oben, nur anders bewertet:

Grundaussage: „Das machst Du falsch“.

Neue Bewertung: Mein Chef sieht vielleicht etwas, das ich nicht berücksichtigt habe. Ich frage nach, was er mit dieser Aussage meint. Eine produktive Konversation entsteht.

Fazit: Entweder ich oder mein Chef hat etwas gelernt. Vielleicht sogar beide. Auf alle Fälle wird es sich positiv auf die Zusammenarbeit und die Firma auswirken. Ich fühle mich wertgeschätzt und bin engagiert, weil es zu einer produktiven Zusammenarbeit mit meinem Vorgesetzten kam. Dieses positive Gefühl begleitet mich den gesamten Tag. Ich lache und strahle meine Kollegen an, die ich ebenfalls mit meiner guten Laune „anstecke“. Am Abend komme ich erfüllt nach Hause und genieße die Zeit mit meiner Familie.

Der schwierigste Teil besteht darin, BEWUSST zu bleiben und nicht sofort auf die hochkommenden Emotionen einzugehen. Versuche, sie zu ignorieren. Mache Dir bewusst, dass sie lediglich eine Programmierung aus Deiner Kindheit darstellen.

Entscheide Dich dafür, eine vollkommen neue Wahl zu treffen. Eine Wahl die es Dir ermöglicht, positiv zu bleiben. Dies ist eine absolut BEWUSSTE Entscheidung, die DU triffst! Das hat mit Emotionen vorerst NICHTS zu tun. Es ist viel mehr die Entscheidung eines mittlerweile erwachsenen Menschen.

Wie bereits erwähnt, lernt das Unterbewusstsein durch Wiederholungen. Je öfter Du Situationen oder Personen positiv bewertest, umso schneller programmierst Du Dein Unterbewusstsein in eine positive Richtung.

 

Du bist dran

Werte Deine Zahlen aus. Aus der ursprünglichen Programmierung des obigen Beispiels „Ich bin nicht gut genug  oder erfolglos“ hast Du jetzt eine positive Programmierung von „Ich bin wertgeschätzt oder erfolgreich“ entwickelt.

Wenn 95% Deines Seins davon überzeugt sind „nicht gut genug oder erfolglos zu sein“ dann rate mal wie viel Chance Du hast, Dich „wertgeschätzt und erfolgreich“ zu fühlen

Genau! Maximal 5 %! Reicht Dir das?

Wenn nicht: Los geht’s! Du bist in der Lage, das zu verändern! Triff die Entscheidung und leg los – JETZT!

Wenn Du Hilfe brauchst, um Deine Zahlen zu verändern und eine neue, verbesserte Realität zu erschaffen, lass es mich wissen. Gemeinsam werden wir Deine Gedanken, Emotionen und Reaktionen neu programmieren, um positive Gedanken und Ergebnisse sowie neue Gefühle der Wertschätzung zu erzeugen.

Zeit für Neues!

Emotionale Intelligenz ist erlernbar. Hierbei spiel es keine Rolle, auf welchem Level Sie stehen!

Ich biete In-House-Trainings und Open-Trainings und freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme:

Ja, ich interessiere mich für ein Gespräch hinsichtlich meiner Organisation
Teilen Sie dies auf: