STRATEGIEN, die dich durch die Krise führen + Video

Stressfrei in 6 Minuten!

(Dieses kurze Video stellt eine Anleitung der unter Punkt 2 dargelegten Heilungsstrategie dar).

Covid-19 und die Angst

Wenn die Angst vor einem so kleinen Virus, der gemäß Definition noch nicht einmal ein Lebewesen ist, die Menschheit in so große Angst versetzen kann, dann hat das etwas Großes zu bedeuten! Ob die aktuelle Krise nun von einem „ganz normalen Virus“, durch einen von Menschen gemachten oder durch einen von Tieren übertragenen Virus ausgeht, oder ob sie vielleicht sogar über das 5G Netz bewusst und geplant verursacht wurde – was auch immer die Wahrheit sein mag – vielleicht auch eine Kombination aus verschiedenen Parametern, die Angst vor den Konsequenzen ist das, was jetzt der gesamten Welt den Atem anhalten lässt.

Wenn wir ehrlich sind, wussten wir alle, dass es so, wie es in der Welt gelaufen ist, nicht ewig weitergehen konnte und kann. Alles musste immer höher, weiter, besser und schneller laufen. Geld ist schon längst nicht mehr durch Gold gedeckt. Die Schere zwischen Arm und Reich wurde immer größer. Männer wie Frauen mussten immer mehr arbeiten, um sich den Lebensstandard, der ebenfalls immer anspruchsvoller wurde, leisten zu können. Kinder wurden vielfach in Anstalten aufgezogen, Tiere wurden misshandelt, die Erde mit Giften überschwemmt usw. usf.

Wir wissen schon lange, dass etwas passieren muss, damit ein Richtungswechsel eingeläutet werden kann. Wir wussten nur nicht, wie es genau aussehen würde.

Im Moment steht die Erde fast still. Unternehmen schließen ihre Pforten, die Menschen sitzen in ihren Häusern fest. Die Isolation ist für viele bereits jetzt unerträglich …

Verschwörungstheorie oder vielleicht doch was dran?

Was wäre, wenn es tatsächlich eine Elite gäbe, die die Weltherrschaft übernehmen möchte? Was wäre, wenn sie tatsächlich die Anzahl der Menschheit drastisch senken wollten, weil weniger „Sklaven“ immer noch genug Ertrag bringen? Was wäre wirklich, wenn wir nur noch über eine Plastikkarte zahlen könnten und somit gläsern und in jeder Hinsicht durchschaubar und erpressbar wären? Was wäre, wenn wir alle gechipt würden und womöglich wie in den Science-Fiction-Thrillern einfach „ausgeknipst“ werden könnten? Was wäre, wenn das durch das 5G-Netz zur Realität würde?

Nur mal angenommen, es wäre so. Wie kann es sein, dass sich Milliarden von Menschen von einer kleinen Anzahl Superreicher so dermaßen dirigieren lassen? Und wie lange könnte diese, in Relation gesehen kleine Gruppe, dieses Spiel treiben, wenn sich die große Masse als Gemeinschaft zusammentäte?  

Was wäre, wenn sie uns alle ganz bewusst in Angst und Schrecken versetzt hätten, damit wir (noch) leichter manipulierbar sind? Erfahrungsgemäß weiß ich, dass die Angst alleine bereits ausreicht, um einen Mensch krank zu machen … da brauchen wir noch nicht einmal Viren, Bakterien oder Strahlungen dafür.

Auf o.g. Fragen kann ich keine verbindlichen Antworten geben. Aber ich glaube, wir sollten uns alle mal ernsthaft damit auseinandersetzen. Vielleicht sogar weniger über den Verstand, denn der ist bereits mit Informationen überschwemmt. Frag besser dein Bauchgefühl oder deine Intuition. Diese Antworten sind meist besser und vertrauenswürdiger als die Antworten, die wir im Außen finden! Mach aber bitte vorher die unter Punkt 2 beschriebene Übung, da du ansonsten nur „Angst-Antworten“ bekommst.

Der positive Aspekt:

JETZT haben wir (endlich!) Zeit, um nachzudenken. Ist das, was du aus deinem Leben gemacht hast wirklich das, was du immer schon wolltest? Was sind die wesentlichen Aspekte in deinem Leben? Was hast du getan, weil vielleicht andere es von dir wollten oder weil alle anderen das auch so machten? Worum geht es dir wirklich? Was brauchst du tatsächlich, um glücklich und zufrieden zu sein?

Viele Menschen haben bereits erkannt, dass ein Miteinander wertvoller ist als ein Gegeneinander. Die Menschheit rückt wieder näher zusammen, wenn im Moment vielfach auch nur online. Wir kümmern uns wieder um andere. Gemeinschaften entstehen. Das Bewusstsein, wie wir mit Tieren und unserer Erde umgehen, erhöht sich rasant.

Warum die Angst sich erhöht:

Aus aktuellem Anlass stecken sehr viele Menschen ihre ganze Kraft und Aufmerksamkeit in die Krise und erhöhen somit automatisch die Angst. Ein Naturgesetz besagt, dass wir genau das anziehen und stärken, worauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken. Was also machen wir gerade?  Wir nähren mit unseren Gedanken, Worten und Handlungen genau das, wovor wir uns fürchten – die Krise!

Angst kann lebensrettend aber auch zerstörerisch wirken!

Angst zu haben, ist grundsätzlich sinnvoll und kann dein Leben retten! Die Angst macht wachsam, kreativ und schützt uns. Durch Ablehnung oder Unterdrückung nährt sie sich. Angst kann auch ansteckend sein. Wir können sie von anderen übernehmen, wodurch sie sich ebenfalls rasend schnell vermehrt. Es kommt somit zur kollektiven Angst, die sich über den gesamten Erdballen ausbreitet. Dies passiert nicht zuletzt über die Medien und das Internet. Unkontrollierte Angst, die unseren Geist beherrscht, wirkt zerstörerisch.

Es gibt einen Ausweg!

  1. Setze dich bequem hin und atme 10 x durch die Nase tief in deinen Bauch hinein. Mit der Ausatmung über deinen Mund stellst du dir vor, wie die Angst aus deinem Körper fließt.
  2. Danach atmest du in der gleichen Weise weiter, legst die rechte Hand auf deine Stirn und hältst Daumen und Ringfinger deiner linken Hand zusammen (Dadurch wird der Emotionalkörper geschlossen). Schließe dabei die Augen und suggeriere dir selbst: „Die Angst vor Ansteckung, finanziellem Desaster, Verlust, Krieg (oder was auch immer deine Ängste sind) belastet mich sehr“.Mache das mit deiner vollen Aufmerksamkeit. Es kann sein, dass sich vorerst die Angst erhöht. Das ist vollkommen ok! Lass dich darauf ein und führe es so lange fort, bis du die Erleichterung spürst. Dein Körper wird sich entspannen und du bekommst wieder klaren Blick auf die Dinge.Mit diesem Vorgehen nimmst du deine Angst an und es wird sich immer mehr das Vertrauen einstellen. Vertrauen darauf, dass du heil durch diese Situation kommst. Vertrauen, dass sich die Menschheit wieder näher kommt. Vertrauen, dass es zu einer guten Wendung kommt.
  3. Nach obiger Übung stelle dir vor, wie es nach dieser Krise sein wird. Stelle dir vor, du bist an deinem Lieblingsplatz und fühlst dich pudelwohl. Was siehst du? Was fühlst du? Was hörst du? Was riechst du? Was nimmst du wahr? Wer ist bei dir? Wie gehen Menschen jetzt harmonischer miteinander um? Erkennst du die Freude in deinem privaten sowie in deinem Arbeitsumfeld? Siehst du dich lachen? Spürst du die wärmenden Sonnenstrahlen auf deiner Haut? Hörst du die Vögel zwitschern?

Auch diese Gefühle verstärken sich im Kollektiv! Je mehr Menschen sich dazu aufraffen und ihre Ängste annehmen und somit positive Gefühle ausstrahlen, desto eher wird sich dies positiv bemerkbar machen.

Was du noch tun kannst:

Stärke dein Immunsystem!

  • Durch Annahme deiner Ängste, wie oben beschrieben.
  • Beschäftige dich so gut es geht mit anderen Dingen als der aktuellen Krise.
    Ich weiß, dass dies im Moment extrem schwierig ist. Aber bitte mache dir bewusst, dass du sie mit jedem Gedanken daran mit zusätzlicher Energie versorgst und ihr damit extrem viel Macht verleihst!
  • Das menschliche Gehirn versucht durch nachdenken eine Lösung zu finden. Da wir jedoch mit Negativbotschaften überflutet werden, kann das Gehirn nur negativ denken. Beruhige deinen Denkapparat mit angenehmer Musik (z.B. klassische Musik).
  • Schalte die Medien auch mal ab oder suche nach positiven Meldungen.
  • Mach Pläne, was du nach der Krise unternehmen möchtest. Male sie dir in allen Einzelheiten aus und beginne, ein gutes Gefühl dafür zu entwickeln. Es können ruhig auch utopische oder irrationale Pläne sein – alles, was dich gut fühlen lässt, entzieht der Krise Energie und stärkt das Vertrauen in das, was danach kommen wird.
  • Mach Frieden mit Menschen, indem du bestehende Konflikte löst.
  • Gehe spazieren in der freien Natur. Genieße die Sonnentage.
  • Reduziere Stress, so gut es dir möglich ist.
  • Unterhalte dich mit Familie, Freunden und/oder Arbeitskollegen (wenn vielleicht auch nur online) über gemeinsame Unternehmungen nach der Krise. Sei wachsam und stoppe das Gespräch, sobald es wieder negativ werden sollte.
  • Denk darüber nach, wie du künftig dein Leben besser und angenehmer gestalten möchtest.
  • Mach dir Gedanken über ein besseres Wertesystem in deinem Leben und was tatsächlich wesentlich für dich ist.
  • Nimm dir jetzt Zeit für deine Kinder.
  • Überlege dir, wie du vielleicht auch andere unterstützen kannst.
  • Vielleicht kannst du auch etwas für Mutter Erde oder die Tierwelt tun.
  • Ausreichend Schlaf ist wichtig!
  • Versorge dich mit genügend, hochdosiertem Vitamin C und Zink mit hoher Bioverfügbarkeit.
  • Achte darauf, dass du ausreichend Nahrung und Wasser zur Verfügung hast.
  • Informiere dich und besorge dir ggfs. MMS. Nähere Angaben gerne persönlich.

Es ist jetzt die Zeit,

das Leben auf unserem schönen Planeten zu verändern – durch Zusammenhalt und durch Vertrauen in das Leben!

Zeit für Neues!

Wenn alte Strukturen zusammenbrechen, entsteht vorerst das Chaos. Erinnere dich z.B. an eine ehemalige, langjährige Beziehung, die nicht mehr harmonisch verlief bzw. nur noch belastend war. Du wusstest das schon lange, doch die Gewohnheit und die gefühlte Sicherheit verhinderten eine Trennung. Als die Beziehung dann doch auseinanderfiel, fühlte sich erst alles furchtbar an. Doch nach dem Chaos schien wieder die Sonne und du verliebtest dich neu.

Dieses Chaos ist unvermeidbar, wenn wir Neues wollen!

Sei dir dessen bewusst, dass unsere Körper dafür gebaut sind, sich mit Krankheitserregern auseinanderzu-setzen! Der menschliche Körper ist ein wahres Wunderwerk! Vertraue auf ihn – er wird es nicht nur überstehen, sondern sogar gestärkt daraus hervorgehen!

In diesem Sinne – bleib im Vertrauen!

Wenn du Unterstützung brauchst, sei es wegen Angst und Sorgen oder gesundheitlicher Natur – melde dich!

In tiefster Verbundenheit

Corina

Zeit für Neues!

Emotionale Intelligenz und positive Ausrichtungen sind erlernbar. Es spielt keine Rolle, auf welchem Level du stehst!

Ich biete In-House-Trainings, offene Trainings und online-Coaching an und freue mich sehr, von dir zu hören:

 

Ja, ich interessiere mich für ein kostenfreies Erstgespräch

 

 

 

Teilen Sie dies auf: